Häkelanleitung Topflappenset Waage von Marianne Radeloff / Knitteltante

2,10 

Enthält 19% MwSt.
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Die Anleitung ist auf Deutsch.

Wähle, ob Du die Anleitung nur per Download bekommen möchtest, oder ob Du auch einen Ausdruck per Post bekommen möchtest.

Auswahl zurücksetzen
Produkt Vergleichen

Beschreibung

Häkelanleitung Topflappenset Waage von Marianne Radeloff / Knitteltante

Über die Anleitung Häkelanleitung Topflappenset Waage von Marianne Radeloff / Knitteltante

Die Designerin schreibt zu der Häkelanleitung Topflappenset Waage von Marianne Radeloff / Knitteltante:

Anleitung zum Häkeln des Toplappensets „Waage“

Nadelstärke 4,5 mm pdf-Datei Schwierigkeitsgrad 4 von 1(sehr einfach) bis 10 (sehr kompliziert und schwierig)

Der Motivtopflappen wird 2-fädig mit festen Maschen gehäkelt. Dabei hat man einen Arbeitsfaden und einen Ruhefaden. Während man mit dem Arbeitsfaden Maschen häkelt wird der Ruhefaden von den festen Maschen mit umhäkelt. Dadurch bildet der Ruhefaden auf den Rückseite keine langen Schlaufen und wird fast unsichtbar. Das ist nicht besonders schwierig und auch für Häkelanfängerinnen gut zu bewältigen. Die Anleitung enthält eine ausführliche textliche Beschreibung sowie eine Häkelschrift.

Der diagonal gestreifte Topflappen wird in einer Ecke mit 2 festen Maschen begonnen. Man nimmt am Ende jeder Reihe solange Maschen zu, bis die gewünschte Breite der Diagonale erreicht ist. Danach werden in jeder Reihe Maschen abgenommen, bis man in der gegenüberliegenden Ecke angekommen ist. Auch das ist nicht schwer.

Schau bei unseren Lernvideos vorbei und Du kannst Dir alle Techniken aneignen, die Du vielleicht zum ersten Mal machst ->

Weitere Anleitungen von Marianne Radeloff ->

Allgemeines

Die Weitergabe sowie das Kopieren der Anleitung ist nicht gestattet. Für eventuelle Fehler in der Anleitung wird keine Haftung übernommen. Bei Fragen oder wenn Ihr Hilfe braucht, schreibt mir einfach einen Kommentar – ich antworte so schnell wie möglich. Du möchtest nicht alleine stricken? Dann komm in unsere Gruppen auf Ravelry und Facebook und Du bist in guter Gesellschaft. Wir helfen einander gerne weiter.

Es werden regelmäßig neue Anleitungen ins Sortiment aufgenommen. Darum schau immer mal wieder vorbei oder melde Dich einfach für den Newsletter an, dann verpasst Du nichts.

Über die Designerin

Hier stellt sich die Designerin selbst vor:

Ich bin 68 Jahre alt und schon seit vielen Jahren im Unruhestand. Vorher war ich als Ingenieurin bei Daimler in der PKW-Entwicklung tätig. Dort schrieb ich öfter Anleitungen für die Bedienung unserer Datenbank-Software. Dadurch lernte ich, mich präzise auszudrücken, was mir heute beim Schreiben meiner Strickanleitungen sehr zugute kommt.
Gestrickt habe ich eigentlich schon immer. Meine Handarbeitskariere begann, als ich 5 Jahre alt war mit dem Aussticken eines kleinen Deckchens. Kurz darauf wollte ich unbedingt stricken lernen. Meine Mutter zeigte mir dann, wie das geht. Nach etlichen Pullovern, Hosen und Mützen für meine Puppen strickte ich dann auch die ersten Pullover für mich selbst. Dabei war es mir schnell zu langweilig nach bestehenden Mustern zu stricken. Ich begann, meine eigenen Designs zu entwerfen. Auf jeden Fall eignet ich mir in diesen Jahren sehr umfangreiche und solide Kenntnisse unterschiedlichster Stricktechniken an.

Vor ein paar Jahren kam ich dann mit dem Stricken mit verkürzten Reihen in Berührung und hatte gleich einen Narren daran gefressen. Viele meiner Strickanleitungen beschäftigen sich mit diesem Thema. Neuerdings reizt es mich Lochmuster zu stricken und diese mit meinen anderen Stricktechniken zu kombinieren. Ich bin schon sehr gespannt, was mir noch so alles einfallen wird. Wie schön, dass Kreativität nie aufhört im Leben.

Du möchtest Informationen an Marianne weitergeben oder Fragen an sie stellen? Dann schreib mir (info@kuschelfein-maschendesign.de) und ich leite sie gerne an Marianne weiter.

Zusätzliche Information

Produkt Besonderheiten

Kostenpflichtig
Schwierigkeitsgrad
Sprache
Technik
Mehrfarbigkeit